Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Rheinland-Pfalz

StartAktuellGruppen & KontakteDFG-VK MainzDFG-VK Hessen

Pressemitteilung

Nein zur Kooperationsvereinbarung des Kultusministeriums des Landes Rheinland-Pfalz mit der Bundeswehr!

Kooperationsvereinbarung des RLP-Kultusministeriums stoppen!
Friedensbewegung lehnt als politische Bildung getarnte Bundeswehr-Werbung an Schulen ab.

Die Bundeswehr hat nichts an Bildungseinrichtungen verloren. Gerade angesichts der in der Bundeswehr ├╝blichen Misshandlungen und der permanenten Missachtung der Menschenw├╝rde ist sie daf├╝r denkbar ungeeignet.

Zum Rahmenabkommen der Bundeswehr mit dem rheinland-pf├Ąlzischen Ministerium f├╝r Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur erkl├Ąrte Dr. Gernot Lennert (DFG-VK Rheinland-Pfalz) "Diese Vereinbarung zeigt, dass die Bundeswehr ein Imageproblem und Nachwuchssorgen hat, denn die Auslandseins├Ątze werden von der Mehrheit der Bev├Âlkerung abgelehnt. Immer mehr deutsche Soldaten lassen ihr Leben. Welche verantwortungsbewussten Lehrer und Eltern wollen vor diesem Hintergrund Werbung und Rekrutierung von Sch├╝lern und Sch├╝lerinnen f├╝r die Bundeswehr?"

Die Antwort der Bundesregierung auf die Ablehnung ihrer Kriegspolitik ist ein verst├Ąrkter und umfassender Werbefeldzug der Bundeswehr - es ist bezeichnend dass auch die SPD in Rheinland-Pfalz so Teil dieser Militarisierungspolitik wird.

Von der Bundeswehr ausgebildete Referendare, einseitiges Unterrichtsmaterial, Bundeswehrbesuche und von Soldaten gestaltete Unterrichtseinheiten mit Abiturpr├╝fungsinhalten dienen der Manipulation und Rekrutierung, nicht der Erziehung zur eigenst├Ąndigen Auseinandersetzung mit der Problematik. Es gilt die Bundeswehr ganz aus Schulen zu verbannen!!

Wir lehnen diese teure durch Steuergelder finanzierte Akzeptanz- und Rekrutierungsoffensive ab. Statt ├╝ber die sog. Wehrpflicht junge M├Ąnner in die Bundeswehr zu zwingen, Arbeits- und Perspektivlose f├╝r Kriegseins├Ątze zu k├Âdern und die umstrittenen Auslandseins├Ątze zu rechtfertigen, sollte die Bundeswehr angesichts der g├Ąngigen Misshandlungen erst einmal in ihren eigenen Reihen f├╝r Bildung und einMindestma├č an Gesp├╝r f├╝r Menschenw├╝rde sorgen. Der Kooperationsvertrag zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und der Bundeswehr muss r├╝ckg├Ąngig gemacht werden!

gez.
Dr. G. Lennert (DFG-VK Rheinland-Pfalz) und M. Pfl├╝ger (DFG-VK Trier)

Presser├╝ckfragen: 0172-7379388


Letztes Update: 07.03.2010 17:00
Druckversion Kontakt Impressum