Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Landesverband Rheinland-Pfalz

StartAktuellGruppen & KontakteDFG-VK MainzDFG-VK Hessen

Verleihung des

Rheinland-PfÀlzischen Friedenspreises 2014
an Annamalt und Edward Naujok

TRIER

Samstag, 29. November 2014
18 Uhr, im Café Momo, Agritiusstr. 4

Laudatio:  Klaus Jensen, OberbĂŒrgermeister von Trier
Musik:  Ben Beat (Herr Kellner)

neu: Filme:

 

Medienecho:

Einladung zur Preisverleihung als pdf

Annamalt und Edward Naujok engagieren sich vielfach als KĂŒnstler fĂŒr den Frieden und sehen ihre Arbeiten als Reportage zum Weltgeschehen.

Aktuelle Politik, Menschenrechtsverletzungen, Kriege und menschliches Verhalten in Konfliktsituationen sind Schwerpunkte ihrer kĂŒnstlerischen Arbeit. In ihren GemĂ€lden beschreibt Annamalt bildhaft, wozu Menschen fĂ€hig sind. Die emotionale Betroffenheit und persönliche Meinung der KĂŒnstlerin drĂŒckt sich im Bildaufbau aus und ist an den Gesichtern der Dargestellten abzulesen.

Die Texte von Edward Naujok sollen den Betrachter ĂŒber die oft schwierigen Themen und HintergrĂŒnde aufklĂ€ren und ihm helfen, sich im Bild zurecht zu finden und dessen Aussage zu verstehen.

Kunstaktionen, Antikriegsinstallationen und Performance im öffentlichen Raum sind weitere Ausdrucksmittel, um die Auseinandersetzung mit weltpolitischen Themen anzustoßen.

In ihren Bildern und Installationen greifen Annamalt und Edward Naujok friedenspolitische, soziale, menschenrechtliche und ökologische Themen auf. Annamalt und Edward Naujok bereichern mit ihren Kunstwerken seit etlichen Jahren die Friedensbewegung in Rheinland-Pfalz und darĂŒberhinaus.

In Trier waren sie beispielsweise mit der Mitmachperformance „Haus Europa“ beim Internationalen Fest und verdeutlichten wie vielfĂ€ltig die Einwanderungsgesellschaft ist, nicht ohne auch auf die militarisierten Außengrenzen mit tausenden Toten hinzuweisen. Mit „Freiheit versprochen“ (eine Installation, die den Blick auf die Opfer und KollateralschĂ€den in Kriegen lenkt), unterstĂŒtzten sie das Engagement von Friedensgruppen auf dem Rheinland-Pfalz-Tag.

Die Arbeitsgemeinschaft Friedensgruppen in Rheinland-Pfalz verleiht den Rheinland-PfĂ€lzischen Friedenspreis in diesem Jahr zum siebten Mal.

Mit diesem Preis sollen bedeutsame BeitrĂ€ge zur Förderung des Friedens und der Gerechtigkeit in der Gesellschaft gewĂŒrdigt werden. ErwĂŒnscht ist ein Bezug zum Land Rheinland-Pfalz. Die Arbeitsgemeinschaft will mit der  Auszeichnung zum persönlichen Engagement fĂŒr den Frieden und gegen Konfliktlösungen mit Hilfe militĂ€rischer Gewalt ermutigen. Immer mehr Menschen begreifen, dass mit militĂ€rischer Gewalt Konflikte in und zwischen den Staaten nicht gelöst werden können. Notwendig ist vielmehr eine zielstrebige Friedensarbeit, die darauf aus ist, Konfliktursachen zu beseitigen oder Versöhnung zwischen den Streitenden zu stiften.

Im Jahr 2013 ging der Preis an Elmar Funk und den Arbeitskreis Kirchheimbolandener Friedenstage. Der Preis wurde im November wÀhrend der Kirchheimbolandener Friedenstage verliehen.

TrĂ€ger des Preises 2012 waren Chris und Meike Capps-Schubert. Beide leisten wichtige Friedensarbeit im "Military Counseling Network e.V." (MCN), einem Beratungsnetzwerk fĂŒr Soldatinnen und Soldaten, die aus dem US-MilitĂ€rdienst aussteigen wollen.
Chris Capps-Schubert war als US-Soldat im Irak stationiert und entschloss sich angesichts seiner Erfahrungen zur Desertion. Heute engagiert er sich u.a. im Verein "Iraq Veterans Against the War".
Chris und Meike Capps-Schubert haben im MĂ€rz 2012 in Kaiserslautern das GI CafĂ© "The Clearing Barrel" eröffnet, das . Das GI CafĂ© ermöglicht US-MilitĂ€rangehörigen und Familienangehörigen einen direkten Zugang zu Beratung und Hilfestellung.    Mehr zur Preisverleihung 2012

Die  Arbeitsgemeinschaft Friedensgruppen Rheinland-Pfalz besteht seit 2008. Sie hat das Ziel, auf das vielfĂ€ltige bĂŒrgerschaftliche Engagement fĂŒr den Frieden aufmerksam zu machen. Ihr gehören Gruppen teils mit sĂ€kularem, teils mit christlichem Hintergrund an.

Es sind:

  • Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier
  • Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Rheinland-Pfalz
  • Frauen wagen Frieden - eine Projektgruppe der Ev. Frauenarbeit (Pfalz)
  • Friedensinitiative Neustadt/W.
  • Friedensinitiative Westpfalz
  • Initiative gegen Atomwaffen, Cochem-Zell - Regionalgruppe des Internationalen Versöhnungsbunds
  • Netzwerk am Turm, Bad-Kreuznach
  • Pax Christi im Bistum Speyer
  • Pax Christi im Bistum Trier
Letztes Update: 27.01.2015 17:08
Druckversion Kontakt Impressum